Max-Aicher-Stiftung investiert in Stahlveredelung

07 August 2017

Die Max-Aicher-Stiftung werde am Standort Herbertshofen für einen zweistelligen Millionenbetrag ein Werk zur Stahlveredelung und ein Zentrallager bauen. Das berichtete das Onlineportal „Stahl-online.de“ unter Berufung auf verschiedene Medienberichte. Das neue Werk solle demnach im Laufe des Jahres 2018 als zusätzlicher Standort in Betrieb gehen und sich nicht auf die anderen Stahlveredelungsanlagen in Oberndorf und Landsberg auswirken.