Schmidt + Clemens: Umsatz gesteigert

06 June 2018

Das Lindlarer Familienunternehmen Schmidt + Clemens (S+C) präsentierte heute seine Unternehmenszahlen für das Jahr 2017. Das teilte das Unternehmen mit. Trotz schwacher Nachfrage auf den internationalen Märkten konnte die Unternehmensgruppe demnach ein befriedigendes Ergebnis erwirtschaften. Der Gruppenumsatz stieg auf 248,4 Millionen Euro (Vorjahr: 230,5), die Mitarbeiterzahl sank auf weltweit 995. 

„Das erste Halbjahr des Berichtsjahres war geprägt, durch eine insgesamt schwache Nachfrage“, so Jan Schmidt-Krayer, geschäftsführender Gesellschafter. „Ab dem Sommer konnten wir eine leichte Belebung der Nachfragetätigkeit beobachten.“

Die weltpolitische Lage war 2017 stark angespannt, der Krieg in Syrien und die Lage im Nahen Osten spielten hier eine Rolle. Die Rahmenbedingungen in Deutschland stellten S+C ebenfalls erneut vor große Herausforderungen. Hohe Steuern und Abgaben, die Umlage für erneuerbare Energien und das hohe Lohnkostenniveau erschweren  weiterhin die Produktion in Deutschland, daher wurden bereits in den Vorjahren die Kapazitäten in den ausländischen Produktionsgesellschaften ausgebaut.

2017 war auch für die S+C Akademie ein erfolgreiches Jahr. S+C wurde vom Wirtschaftsmagazin „Focus“ als einer der besten Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet.

Hauptziel für S+C 2018 ist es, das Kerngeschäft durch bessere Marktdurchdringung, Produktdifferenzierung und Expansion zu stärken. Dabei geht S+C von einer verhaltenen Verbesserung der Märkte aus. „Im Rahmen eines Strategieprojekts erarbeiten wir zur Zeit mit unseren deutschen und internationalen Mitarbeitern an einer zukunftsweisende Unternehmensausrichtung“, berichtet Schmidt-Krayer weiter, „damit legen wir ein tragendes Fundamt für die Zukunft der Unternehmensgruppe.“

Neben dem Stammsitz in Deutschland produziert die Schmidt + Clemens Gruppe in Spanien, der Tschechischen Republik, Malaysia und Saudi-Arabien. S+C ist Weltmarktführer mit Rohrsystemen für die petrochemische Industrie. Komponenten für die Trenntechnik, Energietechnik, den Industrieofenbau und die Pumpenindustrie runden das Programm ab.

Bild: Dominic Otte und Jan Schmidt-Krayer (Vorsitz, rechts) führen die weltweiten Geschäfte der Schmidt + Clemens Gruppe. Foto: Schmidt + Clemens