VDMA Landtechnik: Stabwechsel im AK Ersatzteilwesen

11 July 2018

Nach rund elf Jahren an der Spitze des VDMA-Arbeitskreises Ersatzteilwesen verabschiedet sich Fritz Rheindorf in den wohlverdienten Ruhestand. Der langjährige Direktor der John Deere-Ersatzteilorganisation habe die Arbeit des Verbandsgremiums seit den frühen Neunzigerjahren, zunächst als einfaches Mitglied, seit 2007 als dessen Vorsitzender geprägt, so der VDMA.

„Mit Fritz Rheindorf geht ein verlässlicher Lotse von Bord, der es wie kein Zweiter verstand, unterschiedliche Interessen mit rheinischer Fröhlichkeit auszutarieren“, sagt VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer. Zum Nachfolger des 59-jährigen Betriebswirts wählten die Mitglieder einstimmig Heiner Buschhoff, der hauptberuflich den Claas-Ersatzteil-Service verantwortet, und als ausgewiesener Branchenkenner ebenfalls über viele Jahre Gremienerfahrung verfügt.

„Der Dialog mit den Branchenkollegen hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Regelmäßig über den Tellerrand des Tagesgeschäfts blicken zu dürfen, ist eine Bereicherung, die ich nicht missen möchte“, sagt Rheindorf. Die große Stärke des Gremiums, dessen Mitgliederzahl unter Rheindorfs Ägide kräftig gewachsen ist, liege darin, „drängende Fragen des mittlerweile hochkomplexen Ersatzteilgeschäfts im Interesse von unseren Handelspartnern und Endkunden pragmatisch anzupacken“.

Der Ersatzteilsektor erfährt aktuell branchenweit einen grundlegenden Wandel. Prägte traditionell vor allem die Lager- und Lieferlogistik das Geschäft der Ersatzteilprofis, stehen heute innovative Servicekonzepte im Vordergrund. „Originalersatzteile erreichen den Landwirt und Lohnunternehmer schneller und verlässlicher denn je. Gerade zu Spitzenzeiten, etwa während der Erntekampagne, sind wir rund um die Uhr für unsere Kunden erreichbar“, sagt der frisch gewählte Vorsitzende Heiner Buschhoff.
 
Mit Buschhoff übernimmt ein ausgewiesener Ersatzteilfachmann das Steuerruder. Akzente setzen möchte der 53-jährige Betriebswirt, der seit mehr als 30 Jahren im Teilegeschäft der Claas-Gruppe Verantwortung trägt, im Zukunftsfeld Vernetzung. Von der Digitalisierung des After Sales-Geschäfts erwarte die Industrie „wesentliche Impulse für die Landwirtschaft, insbesondere Effizienz- und Komfortgewinne“, so Buschhoff. Per Fernüberwachung könne beispielsweise die Ermüdung einsatzrelevanter Reparatur- und Verschleißteile rechtzeitig festgestellt werden, um kostspielige Ausfallzeiten wirksam zu verhindern.

Der Arbeitskreis Ersatzteilwesen des VDMA Landtechnik gehört zu den
jüngeren Gremien des 1897 als „Verein der Fabrikanten landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte“ gegründeten Fachverbandes. Seit 1990 versammelt das Gremium die Ersatzteilverantwortlichen der im VDMA organisierten Landmaschinen- und Traktorenhersteller.

Bild: Nach der Stabübergabe (v. l.): Fritz Rheindorf (John Deere), Heiner Buschhoff (Claas), Christoph Götz (VDMA Landtechnik). Foto: Lehmann