Aperam erweitert Kaltbandproduktion

12 September 2018

Aperam Stainless Belgium hat die SMS group mit der Lieferung einer Glüh- und Beizlinie für Edelstahlkaltband für das Werk in Genk beauftragt. Das gab der Anlagenbauer jetzt bekannt. Der Produktionsstart ist den Angaben zufolge für 2020 geplant. „Mit dieser Investition in modernste und zukunftsorientierte Anlagentechnik wird Aperam seine Produktpalette um anspruchsvolle Anwendungen erweitern sowie Vorlaufzeit und Flexibilität im Hinblick auf die Marktnachfrage verbessern“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung dazu. Zudem würden die Effizienz und Kostenwettbewerbsfähigkeit der Anlagen gesteigert sowie kontinuierlich die Auswirkungen auf Gesundheit, Sicherheit und Umwelt verbessert.
Die Anlage soll sich durch ihren hohen Automatisierungsgrad und ressourcenschonende Prozesse auszeichnen. Die Linie enthält neben einem horizontalen Drever-Glühofen und einer mehrstufigen Beizsektion auch ein Quarto-Dressiergerüst sowie eine Besäumschere. Die neue Anlage ist bereits die vierte Glüh- und Beizlinie, die die SMS group für Aperam in Genk errichtet.