97 Mio. EUR Förderung für Project Air

Vertreter von Perstorp, Uniper und CINEA (Europäische Exekutivagentur für Klima, Infrastruktur und Umwelt) haben am 19. Januar 2023 in Brüssel eine Vereinbarung über die Förderung von „Project Air“ durch den Innovationsfonds unterzeichnet. Demnach soll das Projekt 97 Millionen Euro zur Weiterentwicklung einer zukunftsweisenden Technologie erhalten, mit der die europäische Chemieindustrie einen großen Schritt in Richtung Klimaneutralität gehe.

Project Air ist laut Presseinformation ein kombiniertes Verfahren zur Kohlenstoffabscheidung und -nutzung (CCU) bei der Umwandlung von CO2, Reststoffströmen, erneuerbarem Wasserstoff und Biomethan, das erstmals für die großtechnische Erzeugung von nachhaltigem Methanol eingesetzt werden soll. Es werde erwartet, dass mit Hilfe des Verfahrens eine relative Senkung der Treibhausgasemissionen um 123 Prozent im Vergleich zur herkömmlichen Methanolsynthese möglich wird.

Vorheriger ArtikelStainless Steel World Conference 2023: Call for papers
Nächster ArtikelVoith Hydro: Erste horizontale, sechsdüsige Peltonmaschine
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.