Alleima: Neue Legierung für Unterwasser-Versorgungsleitungen

Alleima präsentiert die neue Legierung SAF™ 3007, die speziell für Unterwasser-Versorgungsleitungen entwickelt wurde. SAF™ 3007 ist der jüngste Zuwachs in der Duplex-Familie von Alleima: Eine Superduplex-Edelstahlsorte, die speziell für Unterwasserleitungen der Offshore-Öl- und Gasindustrie entwickelt wurde. Es baue auf SAF™ 2507 (UNS S32750) auf, das zum Industriestandard geworden sei. Das neue Rohr bietet laut Pressemitteilung eine sichere, leichtere, stärkere und effizientere Alternative zu SAF™ 2507, dem derzeitigen Standard. „Mit überlegener Festigkeit, Ermüdungseigenschaften und hervorragender Korrosionsbeständigkeit bietet SAF™ 3007 hervorragende Leistungen in rauen Tiefseeumgebungen“, so Unternehmensaussagen.

Starker Energiebedarf

„Überall auf der Welt steigt die Nachfrage nach Energie stark an. Wir sehen eine steigende Aktivität auf den Ölfeldern vor der Küste Brasiliens, im Golf von Mexiko, in der Nordsee und in Südostasien. Nach einem Rückgang während der Covid-Phase kommt dieser neue Schub, der den Bedarf an zuverlässiger, kosteneffizienter Energieerzeugung unterstreicht“, so John Tokaruk, Global Product Manager für Umbilical Tubing bei Alleima. „Wir erhalten häufig Anfragen nach einem Werkstoff, der in Bezug auf Zuverlässigkeit mit SAF™ 2507 vergleichbar ist, jedoch geringere Kosten, eine höhere Ermüdungsfestigkeit und eine bessere Druckbeständigkeit aufweist. SAF™ 3007 (UNS S83072) erreicht all dies mit dem Ansatz ‚weniger ist mehr‘. Dünnere Rohrwände, dank seiner überlegenen Festigkeit und Ermüdungseigenschaften, führen zu niedrigeren Kosten pro Meter. Es bietet die hervorragende Korrosionsbeständigkeit von SAF™ 2507 und ein ähnliches Gefüge sowie ein vereinfachtes Schweißen aufgrund der dünneren Wände“

Pioniere des Super-Duplex

Im Öl- und Gassektor sei das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren aktiv und unterstütze die meisten großen Öl- und Gasunternehmen, Verarbeiter und Dienstleistungsunternehmen. Mitte der 1990er Jahre habe Alleima Pionierarbeit bei der Verwendung von hochlegiertem SAF™ 2507 als bahnbrechende Alternative zu thermoplastischen Unterwasser-Versorgungsrohren geleistet. Im Wesentlichen dienen Versorgungskabel als “Lebensader”, die die Oberflächenanlagen mit kritischer Unterwasserinfrastruktur wie Bohrlochköpfen verbindet. Sie umfassen Hydraulikleitungen, chemische Injektionsflüssigkeiten und elektrische Kabel zur Steuerung und Überwachung der Infrastruktur.

Mehr Wolfram und Chrom

„Um die Leistung von SAF™ 2507 zu verbessern, haben wir die chemische Zusammensetzung feinabgestimmt. Das Ergebnis ist SAF™ 3007 mit zusätzlichem Chrom (30 %), reduziertem Molybdän (1 %) und zum ersten Mal führt Alleima Wolfram (3,4 %) in die Familie der Duplex-Rohrlegierungen ein. Durch den Einsatz von Wolfram anstelle von Molybdän wird die Korrosionsbeständigkeit nach dem Schweißen aufrechterhalten, was für die Nabelanwendung entscheidend ist. Zusammengenommen sind diese Eigenschaften ideal für ‚dynamische Versorgungskabel‘, die unter der Meeresoberfläche schwimmen und sich in chloridreichen Umgebungen unter hoher Belastung drehen“, so Charlotte Ulfvin, Senior R&D Researcher bei Alleima.

SAF™ 3007 Chemische Zusammensetzung (nominal), in Prozent
C Si Mn P S Cr Ni Mo W N
≤0.030 0.2 1.0 ≤0.030 ≤0.030 30 7 1.0 3.4 0.40

 

Vorheriger ArtikelS+D METALS: Flachstahl aus Luftfahrt-Edelstahl
Nächster ArtikelKlöckner & Co wird GEA-Lieferant für CO₂-reduzierten Edelstahl
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.