Alstom: 3.600 Waggons aus Edelstahl

Edelstahl auf der Schiene: Das staatliche südafrikanische Verkehrsunternehmen PRASA (Passenger Rail Agency of South Africa) hat einen Vertrag mit Gibela2, einem Gemeinschaftsunternehmen unter der Führung von Alstom, über die Lieferung von 600 Personenzügen (3.600 Wagen) unterzeichnet – die Karosserien bestehen komplett aus Edelstahl. Das teilte der Konzern jetzt mit. Der Auftrag hat nach Unternehmensangaben ein Volumen von umgerechnet vier Milliarden Euro. Die Züge werden zwischen 2015 und 2025 ausgeliefert. Für die Realisierung des Auftrags soll in Südafrika auch eine eigene Produktionsstätte errichtet werden.

Vorheriger ArtikelMaschinenbau: VDMA erwartet Wachstum
Nächster ArtikelBaosteel: Kooperation für Kompositrohre
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.