Andritz bestätigt Umsatzerwartung

Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der Andritz AG, hat die Umsatzerwartung der Gruppe für 2012 und 2013 konkretisiert. Für 2012 erwartet Leitner eine Erhöhung des Umsatzes auf ca. fünf Milliarden Euro, wobei dieser Anstieg hauptsächlich auf die Abarbeitung der im Vorjahr erhaltenen Großaufträgen im Bereich Pulp & Paper zurückzuführen sei. Für 2013 erwartet der Vorstandsvorsitzende ebenso eine positive Umsatzentwicklung, vor allem aufgrund der zu erwartenden erstmaligen Konsolidierung der Schuler AG. Offen sei jedoch der Einfluss der derzeitigen zurückhaltenden Konjunktur in Europa und in Übersee. Bis auf den Geschäftsbereich Metals entwickeln sich alle Bereiche „zufriedenstellend“.
Vorheriger ArtikelEsab bietet Lean-Duplex-Schweißzusätze
Nächster ArtikelButting liefert Rohre zur Krebsbehandlung
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.