ANDRITZ erhöht Ergebniserwartung für 2021

Auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2021 gab ANDRITZ eine erfreuliche Ergebnisentwicklung. bekannt. Dies veröffentlichte das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Demnach erzielte ANDRITZ im zweiten Quartal 2021 einen Umsatz von circa 1,5 Milliarden Euro und EBITA von rund 125 Millionen Euro.

ANDRITZ erwarte aus heutiger Sicht für das Gesamtjahr 2021 einen deutlichen Anstieg des berichteten EBITA im Vergleich zum Vorjahr und rechne mit einer Rentabilität von rund acht Prozent (EBITA-Marge berichtet 2020: 5,9 Prozent).

Beim Umsatz des Gesamtjahres 2021 werde weiterhin mit einem leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Die endgültigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr / zweite Quartal 2021 werden am 30. Juli 2021 veröffentlicht.

Vorheriger ArtikelEnBW setzt auf Turbinen von Vestas
Nächster ArtikelExxonMobil: Neuer Senior Vice President und CFO
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.