ANDRITZ liefert Ausrüstung für TK Nirosta

Der Technologiekonzern ANDRITZ hat von ThyssenKrupp Nirosta den Auftrag zur Lieferung einer Glüh- und Beizlinie sowie eines Walzwerks für das Werk Krefeld erhalten, meldet ANDRITZ. Der Wert des Auftrags liege im höheren zweistelligen Millionenbereich. Die Inbetriebnahme sei für das erste Quartal 2014 geplant. Mit der neuen Glüh- und Beizlinie werden jährlich bis zu 400.000 Tonnen Warmband sowie 290.000 Tonnen Kaltband bearbeitet. Der Lieferumfang beinhalte neben Bandlauf, Zunderbrecher und Dressierwalzwerk auch eine Beize, Entfettung, den Ofen und eine komplette technische Ausrüstung einschließlich Automatisierung.

Vorheriger ArtikelEuphorische Stimmung auf wire & Tube
Nächster ArtikelSeverstal liefert mehr für die Automobilindustrie
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.