ANDRITZ: PowerFluid-Wirbelschichtkessel nach Japan

Toyo Engineering Corporation aus Japan erteilte ANDRITZ den Auftrag zur Lieferung eines PowerFluid-Zirkulierenden Wirbelschichtkessels. In einer aktuellen Pressemeldung informierte das Unternehmen über den Auftrag, der auch ein Rauchgasreinigungssystem umfasst. 

Laut Angaben von ANDRITZ ist der Kessel Teil eines neu zu errichtenden Biomassekraftwerks in Niigata East Port, Präfektur Niigata auf der Insel Honshu. Der Beginn des kommerziellen Betriebs sei für 2024 geplant. Der PowerFluid-Wirbelschichtkessel bilde einen wesentlichen Teil eines hocheffizienten Biomassekraftwerks für die Einspeisung von grüner Energie ins nationale Stromnetz. Das mit Holzpellets und Palmkernenschalen befeuerte Biomassekraftwerk werde rund 50 MWel Strom erzeugen. 

Vorheriger ArtikelArcelorMittal: 55 Millionen Euro Förderung vom Bund
Nächster ArtikelIm Spotlight: STAROFIT Klose
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.