Andritz steigert Umsatz und Ertrag

Der Anlagenbauer Andritz hat seinen Umsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 8,2 Prozent auf 1,58 Milliarden Euro steigern können. Das gab der Konzern jetzt bekannt. Den Angaben zufolge verzeichneten alle vier Geschäftsbereiche Umsatzzuwächse. In den ersten drei Quartalen 2015 stieg der Umsatz der Andritz-Gruppe im Jahresvergleich um 11,3 Prozent auf 4,56 Milliarden Euro. Der Auftragseingang im dritten Quartal war allerdings deutlich rückläufig: Der Wert von 1,19 Milliarden Euro lag 25 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das Konzernergebnis betrug in den ersten drei Quartalen dieses Jahres 181,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei 123,6 Millionen Euro. „Auf Basis dieser Geschäftsentwicklung, der Projektaktivität in den Andritz-Geschäftsbereichen und des Auftragsstands per Ende September 2015 rechnen wir für das Geschäftsjahr 2015 aus heutiger Sicht im Vergleich zum Vorjahr mit einer Steigerung des Umsatzes und des Konzernergebnisses“, heißt es in einer aktuellen Meldung.

Vorheriger ArtikelRWE startet Milliardenprojekt
Nächster ArtikelDietrich Böntgen verlässt RHB Voß
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.