ANDRITZ: Technologie und Schlüsselausrüstung für Bracell

Bracell, brasilianischer Produzent von Viskose- und Spezialzellstoff, stellt derzeit den Ausbau seines Betriebs in Lençóis Paulista im Bundesstaat São Paulo fertig. Dies teilte ANDRITZ anlässlich der Lieferung von Schlüsselausrüstungen für das Projekt „STAR“ mit.

Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich um das größte Viskosezellstoffwerk der Welt. Es umfasst zwei Faserlinien für Hartholz mit einer Kapazität von 2,6 – 2,8 Millionen Jahrestonnen gebleichten Kraftzellstoff oder 1,5 Millionen Viskosezellstoff, der als Rohmaterial für die Herstellung von Viskose verwendet wird.

Der Auftrag über die Lieferung wichtiger Zellstofftechnologien und Schlüsselausrüstungen wurde im Juli 2019 an ANDRITZ vergeben. Die Inbetriebnahme ist für August 2021 vorgesehen.

„Das Projekt ist viel mehr als eine Zellstofffabrik. Es ist die Zukunft der Bioindustrie. Wir werden hier den größten und saubersten Rückgewinnungskessel der Welt haben, der mit modernsten und noch nicht industriell in dieser Region eingesetzten Technologien arbeitet“, so Pedro Stefanini, Generaldirektor von Bracell SP. ANDRITZ liefert auf EPCC-Basis (Engineering, Procurement, Construction and Civil Construction) vier der sechs wichtigsten Prozessinseln des Zellstoffwerks: eine komplette Holzverarbeitungsanlage, einen ANDRITZ HERB-Rückgewinnungskessel, zwei Faserlinien für Hartholz, zwei EvoDry-Zellstofftrocknungssysteme sowie ein System zur Behandlung von nicht-kondensierbaren Gasen (NKG).