Aperam: Gespräche mit Wettbewerbern denkbar

Julien Onillon, Finanzchef des Edelstahlproduzenten Aperam (vormals Sparte von Arcelor Mittal), gab jetzt bekannt, dass er Konsolidierungsgesprächen mit Mitbewerbern offen gegenüber stehe. Wie die Nachrichtenagentur Reuters vermeldet, ist die Nachfrage derzeit auf gutem Niveau. Zwar leide die Edelstahlindustrie momentan unter Überkapazitäten. Zudem konkurrieren die Hersteller mit Niedrigpreisen aus China, dennoch könne man sich nicht über zu hohe Lagerbestände oder ähnliches beklagen.

Vorheriger ArtikelStahl: 1. Wahl im Automobilbau
Nächster ArtikelArcelorMittal eröffnet Werk in Saudi-Arabien
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.