AREVA: Brennelemente für schwedische Kernkraftwerke

Die Reaktorsparte NP des französischen Atomkonzerns AREVA hat einen Vertrag mit Vattenfall Nuclear Fuel über die Lieferung von Brennelementen für die Reaktoren Ringhals 3 und 4 ab dem Jahr 2019 unterzeichnet, wie das Unternehmen AREVA nun mitteilte. Demnach liefert das Unternehmen entsprechend der Vereinbarung sein neuestes Brennelementdesign für Druckwasserreaktoren GAIA, das eine höhere Zuverlässigkeit und Robustheit sowie mehr betriebliche Flexibilität bietet. Vorläufer dieses Brennelementtyps seien in Ringhals 3 bereits seit 2012 im Testbetrieb. Sie entsprächen den Anforderungen des Betreibers Vattenfall Nuclear Fuel hinsichtlich Qualität und Sicherheit in vollem Maße, heißt es. Die Brennelemente werden am AREVA NP Standort in Lingen, Niedersachsen, gefertigt. Vattenfall betreibt am Standort Ringhals ein Kernkraftwerk mit vier Blöcken. Die Anlage befindet sich rund 50 Kilometer südlich von Göteborg an der schwedischen Westküste.

Vorheriger ArtikelVCI kritisiert Emissionshandelsbeschlüsse
Nächster ArtikelNeue Chromstähle für Hochtemperaturanwendungen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.