Bayer verkleinert Vorstand

Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat nach eigenen Angaben beschlossen, mit Wirkung zum 1. Januar 2020 den Vorstand des Unternehmens von derzeit sieben auf dann fünf Vorstände zu verkleinern. Dr. Hartmut Klusik (63) und Kemal Malik (56) werden das Unternehmen zum 31. Dezember 2019 verlassen. Die beiden Vorstandspositionen werden als Teil der angekündigten Effizienzmaßnahmen nicht nachbesetzt, so der Konzern in einer aktuellen Pressemitteilung.

„Der Aufsichtsrat bedankt sich bei Dr. Hartmut Klusik und Kemal Malik für die langjährige erfolgreiche Arbeit bei Bayer. Mit ihrem Engagement und ihrer Expertise haben sie sich große Verdienste um ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche sowie für das Unternehmen insgesamt erworben“, sagte Werner Wenning, Aufsichtsratsvorsitzender der Bayer AG. „Mit der Straffung der Vorstandsorganisation optimieren wir den Zuschnitt der Verantwortlichkeiten und tragen so auch zum laufenden Effizienzprogramm im Konzern bei.“

Auch die Zuständigkeiten für die Regionen sollen neu geordnet werden: Stefan Oelrich ist künftig für Europa/Nahost zuständig, Wolfgang Nickl für Nordamerika, Liam Condon für Lateinamerika und Afrika, Heiko Schipper für Asien/Pazifik.

Der Vorstand der Bayer AG besteht damit ab dem 1. Januar 2020 aus dem Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann, Finanzvorstand Wolfgang Nickl sowie den für die Divisionen zuständigen Liam Condon (Crop Science), Stefan Oelrich (Pharmaceuticals) und Heiko Schipper (Consumer Health), heißt es weiter.

Foto: Bayer

Vorheriger ArtikelVon CEO bis Monteur: Keine Erleichterung bei A1-Bescheinigung
Nächster ArtikelAirbus Prognose: Mehr als 39.000 neue Flugzeuge
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.