BHP: Warnstreiks werden ausgeweitet

Kein Ende in Sicht ist bei den Warnstreiks in den Kohleminen von BHP Billiton. Rohan Webb, Australian Manufacturing Workers Union, gab nun bekannt, dass die Streiks sogar noch ausgeweitet werden. Etwa 3000 Streikende beteiligen sich, da die Verhandlungen zwischen BHP und den Gewerkschaften noch nicht beendet worden sind. Seit November 2010 laufen die Gespräche, an denen neben der Australian Manufacturing Workers Union noch zwei weitere Gewerkschaften beteiligt sind.

Vorheriger ArtikelBlanco ehrt TK Nirosta als Lieferant des Jahres
Nächster ArtikelThyssenKrupp: Bewegung bei Stainless Global
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.