Blechbearbeitung im Fokus

Nach fünf Tagen ist die 22. EuroBlech, die Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, in Hannover zu Ende gegangen. Insgesamt 1.520 Aussteller aus 39 Ländern präsentierten bewährte und neue Produkte für die gesamte Fertigungskette der Blechbearbeitung auf 84.000 qm Nettoausstellungsfläche.  60.500 Fachbesucher aus aller Welt waren zu Gast. „Eine erste Messeanalyse auf der Ausstellerseite zeigt, dass die Ausstellerfirmen, trotz der weiter unsicheren Lage, sehr zufrieden sind mit dem Messegeschäft“, resümiert Nicola Hamann, Messedirektorin der EuroBlech, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. Das vorrangige Messeziel der Aussteller war laut Umfrage die Erschließung neuer Märkte, die Neukundengewinnung sowie die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen. Vom 21. bis 25. Oktober 2014 findet die nächste EuroBlech in Hannover statt.
Vorheriger ArtikelSchmale entwickelt Servotransfer
Nächster ArtikelOutokumpu liefert Spezialstahl nach Katar
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.