BUTTING: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

BUTTING gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen sich mit weiteren 13 regionalen Unternehmen zusammengeschlossen hat, um gemeinsam Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen. Der Zusammenschluss ist an die Regionale EnergieAgentur, dem ersten Unternehmensnetzwerk der Region Braunschweig im Bereich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Gefördert wird dieser Zusammenschluss bis Ende des Jahres 2022 durch das Land Niedersachsen und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Ziele des Unternehmensnetzwerks sind die Steigerung der Energieeffizienz, die Reduktion von CO2-Emissionen sowie das Ergreifen von Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen, heißt es weiter. 

 „BUTTING wird zukünftig gezielte Maßnahmen entwickeln und umsetzen, mit dem Ziel, die Energieeffizienz nachhaltig zu steigern“, so der Energiemanagementbeauftragte von BUTTING Stefan Dammann.
Die Bundesregierung plant bis Ende 2020 etwa 500 solcher Energieeffizienznetzwerke einzurichten. Dabei können die teilnehmenden Unternehmen voneinander lernen und gemeinsam eine nachhaltigere, innovative Aufstellung der einzelnen Betriebe erreichen.
Vorheriger ArtikelAcerinox: 28 Millionen Euro Gewinn im ersten Quartal
Nächster ArtikelInitiative GET H2 nimmt Fahrt auf
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.