ELANTAS Großinvestition: Technologiezentrum bei Von Roll

ELANTAS kündigt einen Investitionsplan für Von Roll in Breitenbach und Büsserach an. Der Standort soll zu einem nachhaltigen Technologiezentrum für Hochspannungs-Isolationsmaterialien werden. Der Modernisierungs- und Innovationsplan für das Hochspannungslabor und weitere Einrichtungen umfasst laut Pressemitteilung eine Investition von 12,5 Millionen Schweizer Franken. In den nächsten drei Jahren, von 2024 bis 2026, werde ELANTAS die Aktivitäten am Standort Büsserach zusammenzuführen und die bestehenden Gebäude nach den höchsten Technologie- und Nachhaltigkeitsstandards modernisieren.

Die Investition unterstreiche ein langfristiges Engagement für den Standort, das sich zunächst auf die standortinterne Verlagerung des Von Roll Institute konzentriert. Der Umbau solle 2025 fertiggestellt sein. Im Zuge der Modernisierungsarbeiten werden nach Unternehmensangaben auch das Forschungs- und Entwicklungslabor für Verbundwerkstoffe, das Testlabor für Elektromobilität, die Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen, die Büroräume und die interne Logistik verlagert, so dass eine hochmoderne Infrastruktur entsteht, die mehr Effizienz und einen höheren Standard verspricht.

Bei der Modernisierung werde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, beispielsweise durch die Verwendung nachhaltiger Materialien wie Holz und die Installation eines umweltschonenden Beleuchtungssystems.

Die umfassende Modernisierung und der Investitionsplan seien ein wichtiger Meilenstein bei der Integration von Von Roll in ELANTAS, nachdem die Übernahme im August 2023 angekündigt wurde. Das Investitionsprojekt ziele darauf ab, die Effizienz zu steigern, Innovationen zu fördern und neue Nachhaltigkeitsstandards zu setzen, um den beiden kombinierten Unternehmen und ihren Stakeholdern zusätzliche Chancen zu eröffnen.

Vorheriger Artikelwire und Tube 2024 in Düsseldorf: Treffpunkt der Schlüsselindustrien Draht, Kabel und Rohre
Nächster ArtikelINTECH 2024: TRUMPF mit KI für Konstrukteure
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.