Ermittlungen gegen S-Bahn-Hersteller

Illegale Preisabsprachen? Die Regionalregierung der brasilianischen Metropole Sao Paulo hat Ermittlungen gegen fünf internationale S-Bahn-Hersteller eingeleitet. Der Vorwurf: Siemens, Alstom, Bombardier, Mitsui und CAF sollen durch Absprachen die Preise für Waggons und Bahntechnik künstlich um 20 Prozent über dem Marktpreis gehalten haben. Den Angaben zufolge soll Siemens Selbstanzeige erstattet haben. Die Preisabsprachen sollen bis ins Jahr 1998 zurückgehen.

Vorheriger ArtikelProduktion zieht an
Nächster ArtikelTata Steel: Hochfeste Stähle in Gelsenkirchen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.