Erste Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fähre sticht in See

Incat Crowther hat in einer Pressemitteilung den Start von Sea Change, der ersten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fähre, bekanntgegeben. Die Incat Crowther 22 sei die weltweit erste emissionsfreie, mit Wasserstoff-Brennstoffzellen betriebene Hochgeschwindigkeits-Passagierfähre mit Elektroantrieb. Realisiert wurde das Projekt, das von All American Marine geliefert wurde, von einem Konsortium bestehend aus Incat Crowther, Zero Emissions Industries, BAE Systems und der Hornblower Group.

Ausgestattet ist das Schiff laut Presseinformation mit einem von Zero Emissions Industries gelieferten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Energiepaket, das aus Cummins-Brennstoffzellen mit einer Leistung von 360 kW und Hexagon-Wasserstoffspeichern mit einer Kapazität von 246 kg besteht. In das System integriert seien eine 100-kWh-Lithium-Ionen-Batterie von XALT sowie ein elektrisches Antriebssystem von BAE Systems mit 2 x 300 kW.

Geplant sei, das Schiff nach der Auslieferung in der kalifornischen Bay Area einzusetzen, um die Lebensfähigkeit der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Schiffstechnologie zu demonstrieren und einen Weg zur Kommerzialisierung aufzuzeigen.