Framatome erhält Auftrag von Vattenfall

Framatome hat einen neuen Vertrag mit Vattenfall über die Modernisierung des schwedischen Kernkraftwerks Ringhals abgeschlossen. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung wird Framatome die Reaktorkontrollsysteme mit seiner digitalen Leittechnikplattform TELEPERM XS aktualisieren und die Reaktorkühlmittelpumpen für die Blöcke 3 und 4 überholen.

„Das kontinuierliche Engagement von Framatome für die Verlängerung der Lebensdauer kritischer kerntechnischer Anlagen ist ein Kernpunkt unserer Aufgabe“, sagte Bernard Fontana, CEO von Framatome. „Die heutige Vereinbarung ist ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer langjährigen Beziehung zu Vattenfall und unseres Engagements, den weiteren Betrieb der sicheren, wirtschaftlichen, zuverlässigen und kohlenstoffarmen Stromerzeugung in Ringhals zu unterstützen.“

Die Modernisierung umfasst auch die Aufrüstung des KSU-Simulators in Ringhals. Vor der Installation wird die Ausrüstung gemeinsam mit Vattenfall in den Räumlichkeiten des KSU-Simulators getestet. Das neue Reaktorkontrollsystem wird 2026 für Block 3 und 2027 für Block 4 installiert und in Betrieb genommen.

Neben der Modernisierung des Kontrollsystems wird Framatome auch sechs Reaktorkühlmittelpumpen (RCP) erneuern. Innerhalb des Primärkreislaufs sind die RCPs von grundlegender Bedeutung für die Sicherheit und Effizienz von Kernkraftwerken. Framatome fertigt, wartet und repariert diese Komponenten seit Jahrzehnten in seinen Industrieanlagen in Jeumont und Maubeuge in Nordfrankreich.

Das Kernkraftwerk Ringhals ist seit 1976 in Betrieb und befindet sich etwa 60 Kilometer südlich von Göteborg an der Westküste Schwedens. Das Kraftwerk verfügt über zwei Druckwasserreaktoren und erzeugt jährlich rund 17 TWh Strom.

 

Vorheriger ArtikelE.ON liefert Bayer „grünen Dampf“
Nächster ArtikelSprungbrett Singapur, „Klassiker“ Maastricht
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.