Framatome erwirbt Civil Nuclear I &C von Rolls Royce

Framatome und Rolls-Royce haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärt, einen Kaufvertrag über den Erwerb des Geschäftsbereichs Civil Nuclear Instrumentation and Control (I & C) von Rolls Royce, der hauptsächlich in Frankreich und in geringerem Umfang in China tätig ist, unterzeichnet zu haben. Die Transaktion wird voraussichtlich zu Beginn des zweiten Halbjahres 2021 abgeschlossen, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen einschließlich behördlicher Genehmigungen. In der Zwischenzeit bleiben die beiden Unternehmen unabhängig und werden im normalen Verlauf weiterarbeiten.

Rolls-Royce war weltweit an wichtigen Nuklearprogrammen beteiligt. Das Unternehmen hat weltweit analoge und digitale Sicherheits-I & C-Systeme für Kernreaktoren aller Art bereitgestellt.

„Der Kauf des Rolls-Royce Civil Nuclear I & C-Geschäfts steht im Einklang mit unserer Strategie, die Kontinuität einer starken Kompetenzbasis sicherzustellen und unsere Präsenz für den langfristigen Betrieb zu erweitern”, sagte Bernard Fontana, CEO von Framatome. „Wir setzen uns dafür ein, unseren Kunden zu helfen, ihre Kernkraftwerke auch in Zukunft als zuverlässige und wettbewerbsfähige Quelle für kohlenstoffarmen Strom zu erhalten.” 
Foto: Rolls Royce
Vorheriger ArtikelKein Angebot für Klöckner & Co
Nächster ArtikelVereinbarung zwischen ANDRITZ und MB Energy
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.