Geht für Desertec die Sonne unter?

Das Milliarden-Projekt Desertec steht offenbar vor dem Aus. Das geht aus einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters hervor. Vor fünf Jahren hatten sich 35 Konzerne zusammengeschlossen, um in der Sahara in großem Umfang Strom aus Sonnenenergie zu gewinnen. Damit sollte der Strombedarf Nordafrikas und teilweise Europas gedeckt werden. Nach und nach haben sich jedoch die beteiligten Industriekonzerne zurückgezogen. Mitte Oktober soll über die Zukunft des Projekts eine definitive Entscheidung getroffen werden. Die Chance, dass weitere Milliarden für die Entwicklung bereitgestellt werden, sei jedoch sehr gering, heißt es bei Reuters. Die Initiative für das Projekt ging auf eine Idee des „Club of Rome“ hervor.

Vorheriger Artikel„Wir müssen den Kunden zuhören“
Nächster ArtikelCronimet: Standort in Stettin
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.