GuD Gaskraftwerk Hamm: Große Revision

Seit 15 Jahren ist das Trianel Gaskraftwerk Hamm in Betrieb und erzeugt in zwei Kraftwerksblöcken mit je 420 MW genügend Strom, um 1,8 Mio. Haushalte zu versorgen. Damit ist es laut aktueller Pressemeldung der Trianel Gaskraftwerk Hamm GmbH & Co. KG eines der modernsten Gas- und Dampfturbinenkraftwerke in Deutschland und zeichne sich durch hochflexible und emissionsarme Stromerzeugung aus.

Nun werde das Kraftwerk im Jubiläumsjahr im Rahmen einer großen Revision technisch überprüft. Rund 100 Spezialisten von Trianel und Siemens seien ab September zwei Monate lang im Schichtbetrieb im Einsatz und genauestens den aus Dampfturbine, Generator und Gasturbine bestehenden Turbinenstrang zu inspizieren.

Zusätzlich sei geplant, jeden Kraftwerksblock so zu ertüchtigen, dass die Leistung auf 440 MW gesteigert werden könne. Darüber hinaus werde ebenfalls daran gearbeitet, zukünftig auch Wasserstoff einzusetzen.

Im September und Oktober 2022 werden im ersten Kraftwerksblock der bestehende Siemens-Generator gegen einen generalüberholten Generator derselben Baureihe getauscht und ein neuer Rotor in die Gasturbine eingebaut.

Die im ersten Block ausgebauten Teile sollen anschließend in den Siemens-Werken generalüberholt und ertüchtigt werden. Die optimierten und flexibleren Komponenten erhalten so laut Unternehmensaussage einen zweiten Lebenszyklus und werden im Frühjahr im Zuge der Revision des zweiten Kraftwerksblocks wieder nach Hamm transportiert und dann im zweiten Block zum Einsatz kommen.

Vorheriger Artikelrff eröffnet Standort in den Niederlanden
Nächster Artikel247TailorSteel beginnt Produktion in Langenau
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.