Hufschmied Zerspanungssysteme: Neuer Produktionsstandort

Die Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH hat unweit ihrer Fertigung in Winterlingen einen zweiten Produktionsstandort in Sigmaringen eröffnet: Die Panzerhalle der ehemaligen Stauffenberg-Kaserne wurde zu einer hochmodernen Fabrik umgebaut. Zunächst entstehen hier auf 450 Quadratmetern Zerspanungswerkzeuge, im Endausbau sollen laut aktueller Pressemitteilung 1.300 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung stehen.

Das zweite Hufschmied Werk erweitere die Kapazitäten und schaffe neue Arbeitsplätze. Zudem würden in Sigmaringen Lean-, Kaizen- und Digitalisierungsprojekte realisiert, um eine materialflussorientierte Produktion mit automatisierten und autarken Fertigungseinheiten zu ermöglichen. Ein technisches Highlight sei die In-Line-Prozesskontrolle SonicShark.

Mit SonicShark habe Hufschmied eine Technik entwickelt, die die Produktion seiner hochpräzisen Werkzeuge anhand des Körperschalls aus dem Bearbeitungsraum der Maschinen überwacht. Das selbstlernende System erkenne Abweichungen wie Materialfehler oder den Werkzeugverschleiß frühzeitig und verhindere so Ausschuss. Eine zusätzliche Maschinendatenerfassung optimiere zudem Maschinenlaufzeiten.

„Wir verkaufen nicht nur werkstoffoptimierte Werkzeuge zum Beispiel für die Hartmetall-, Graphit-, Keramik- oder CFK/GFK-Zerspanung, sondern beraten unsere Kunden auch zur Prozessoptimierung“, so Ralph Hufschmied, Geschäftsführer der Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH. In Sigmaringen werden sowohl Katalogwerkzeuge gefertigt als auch kundenspezifische Fräswerkzeuge für Kunden, die besondere Zerspanungsherausforderungen meistern müssen.

Das Familienunternehmen aus Bobingen zählt laut eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Zerspanungswerkzeugen auf dem Gebiet der neuen Werkstoffe in Europa und habe diese Kompetenzen auf viele andere Materialien wie unter anderem harte Stähle, Titan oder Keramiken übertragen. Die Hochleistungswerkzeuge und Fertigungsprozessberatung von Hufschmied kommen unter anderem in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie in der Medizintechnik zum Einsatz.

Vorheriger ArtikelVoith übernimmt die ARGO-HYTOS Gruppe
Nächster ArtikelOutokumpu: neuer Standard für nachhaltigen Edelstahl
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.