ifo: Materialmangel der Industrie verschärft sich

Das ifo Institut berichtet in einer aktuellen Pressemeldung über einen verschärften Materialmangel in der deutschen Industrie. Demnach klagten 69,2 Prozent der Industriefirmen im August über Engpässe und Probleme bei Vorprodukten und Rohstoffen. Damit sei nach 63,8 Prozent im Juli ein neuer Höchststand erreicht. Dies gehe aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor.

„Die Beschaffungskrise stellt eine reale Gefahr für den Aufschwung dar“, so Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo Umfragen. Die Konsequenz sei, dass immer mehr Unternehmen die Preise erhöhen wollen. Die ifo Preiserwartungen seien auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Insbesondere in der Elektroindustrie und der Metallbranche seien Preiserhöhungen vorgesehen.