Industrie: Sinkender Energieverbrauch

Im Jahr 2015 betrug der Energieverbrauch in der Industrie 4.016 Petajoule und damit 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Demnach ging die rein energetische Verwendung leicht um 0,3 Prozent zurück, während die nicht energetische Verwendung um 2,7 Prozent gesunken sei. Wie in den vergangenen Jahren seien Erdgas (27 Prozent), Strom (21 Prozent) sowie Mineralöle und Mineralölprodukte (20 Prozent) die bedeutendsten Energieträger in der Industrie gewesen. Die energieintensivste Branche sei im Jahr 2015 die Chemische Industrie mit einem Anteil von 31 Prozent am gesamten Energieverbrauch der Industrie gewesen, heißt es.

Vorheriger ArtikelSalzgitter-Konzern: Positiver Trend bleibt
Nächster ArtikelHochgeschwindigkeitsbahn: Edelstahl für die Ewigkeit
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.