Iran: Renault verdoppelt Produktionskapazität

Der französische Autobauer Renault drückt im Iran aufs Tempo und verdoppelt seine Produktionskapazität in dem Wachstumsmarkt. Dazu wurde jetzt ein neues Joint-Venture geschlossen, wie die Zeitschrift „Automobil Produktion“ berichtet. Demnach wurden die Verträge für das neue Joint-Venture mit der Industrial Developement und Renovation Organization (IDRO) nun unterschrieben. Kernstück des JVs sei der Bau eines neuen Autowerks mit einer Kapazität von zunächst 150.000 Einheiten pro Jahr. Dadurch steige das Produktionsvolumen der Franzosen im Iran von aktuell 200.000 auf 350.000 Einheiten. Wie Renault-CEO Stefan Müller gegenüber Automobil Produktion sagte, sei das mittelfristige Ziel eine Verdoppelung der Kapazitäten auf 400.000 Einheiten. Die Fahrzeugfertigung im neuen Werk soll bereits 2018 anlaufen. Als erste Autos sollen dort die Renault-Modelle Symbol, eine Stufenheck-Variante des Clio, und der Duster gebaut werden.

Vorheriger ArtikelOpec drosselt Förderung – Ölpreis steigt
Nächster ArtikelVallourec: Zusammenlegung der brasilianischen Anlagen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.