MAN Energy Solutions unterzeichnet Absichtserklärung mit Mitsui E&S und Mitsui O.S.K.

MAN Energy Solutions entwickelt derzeit einen mit Ammoniak betriebenen langsamlaufenden Hauptmotor. In einer aktuellen Pressemeldung gab das Unternehmen bekannt, mit der Mitsui E&S Machinery Co Ltd. (MES-M) und Mitsui O.S.K. Lines (MOL) eine Absichtserklärung über den langsamlaufenden Dual-Fuel-Ammoniakmotor unterzeichnet zu haben. 

Die Absichtserklärung solle die Grundlage für einen detaillierten „Letter of Intent“ schaffen, der zu einem Kaufvertrag für einen Ammoniakmotor im Jahr 2023 führen soll. „Diese Vereinbarung unterstreicht unser gemeinsames Engagement für die Verringerung des ökologischen Fußabdrucks der Schifffahrt und bekräftigt unsere Bemühungen, den Weg zu emissionsfreien Hochseeschiffen zu ebnen”, so Brian Østergaard Sørensen, Vice President, Head of Research and Development, Two-Stroke. Darüber hinaus zeige die Vereinbarung einen der Wege zur Dekarbonisierung der gesamten Seeverkehrsbranche auf. 

 

Vorheriger ArtikelKooperation von Dürr und Uniper im Bereich der Abwärmenutzung
Nächster ArtikelVoith Group übernimmt gesamte Anteile an Voith Hydro von Siemens Energy
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.