Maschinenbau: „Ruhigeres Fahrwasser“

„Nach einem turbulenten Juli sind die Auftragseingänge im Maschinenbau in Deutschland wieder in ruhigeres Fahrwasser zurückgekehrt“, gab der VDMA jetzt bekannt. Insgesamt lagen die Bestellungen den Angaben zufolge im August um real sieben Prozent unter ihrem Vorjahresniveau, im Juli wurde dagegen noch ein hohes Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Während die Bestellungen aus dem Inland im August deutlich um 17 Prozent sanken, blieben die Auslandsorders mit minus ein Prozent nahezu unverändert. „Ein gutes Geschäft mit den Euro-Partnerländern (plus neun Prozent) konnte im August die Rückgänge aus dem sonstigen Ausland (minus drei Prozent) allerdings nicht kompensieren. Im aussagekräftigeren Drei-Monats-Vergleich verbuchten die Maschinenbauer zwischen Juni und August unterm Strich einen Orderzuwachs um zwei Prozent (Inland plus zehn Prozent, Ausland minus zwei Prozent)“, hieß es weiter.

Vorheriger ArtikelTitan-Werk Essen vor Verkauf?
Nächster ArtikelPump Summit Düsseldorf: Neuer Standort
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.