Norilsk produziert weniger Nickel

Produktion rückläufig: Norilsk Nickel hat im ersten Halbjahr 2014 rund 128.000 Tonnen Nickel produziert. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent. Im zweiten Quartal 2014 belief sich die Produktion auf gut 60.000 Tonnen. Das sind rund zehn Prozent weniger als im ersten Quartal dieses Jahres. Das teilte der weltweit größte Nickelproduzent jetzt mit. Als einen Grund gab der Konzern geplante Wartungsarbeiten an einigen Produktionsstandorten bekannt. Den Angaben zufolge entsprechen die Ergebnisse der Planung für dieses Jahr. Insgesamt will der Konzern bis Ende des Jahres zwischen 225.000 und 235.000 Tonnen Nickel produzieren.

Vorheriger ArtikelUS-Wirtschaft überraschend stark
Nächster ArtikelBauaufsichtliche Zulassung verlängert
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.