Ölpreis: Förderniveau soll eingefroren werden

Das Treffen der wichtigsten Ölförderländer in Katar hat die Beobachter enttäuscht: Saudi-Arabien, Russland und Venezuela wollen laut Informationen der Fachzeitschrift Chemie Technik die Produktion nicht zurückfahren, sondern lediglich auf das Niveau vom Januar begrenzen. Im Vorfeld des Treffens waren die Preise für Rohöl gestiegen, unmittelbar nach Bekanntgabe der Begrenzung auf das Januar-Niveau gab der Ölpreis einen Teil des Zugewinns wieder ab. Die drei wichtigen Förderländer erhoffen sich von der Begrenzung der Förderung eine Stabilisierung des Marktes. Medienberichten zufolge planen die Ölminister der Länder Saudi-Arabien, Russland und Venezuela den Schulterschluss mit weiteren Förderländern – darunter dem Iran und dem Irak. Seit Juni 2014 ist der Preis für Rohöl um rund 75 % gefallen. Vor allem in Venezuela führen die dadurch entstehenden Mindereinahmen zu massiven Problemen im Staatshaushalt.

Vorheriger ArtikelAcerinox erweitert Kapazitäten
Nächster ArtikelRoche setzt auf deutsche Standorte
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.