Ørsted: Investition in ein groß angelegtes E-Methanol-Projekt in Schweden

Ørsted geht eine Partnerschaft mit Liquid Wind ein und baut seine Präsenz im Bereich der grünen Kraftstoffe mit einer Investition in ein groß angelegtes E-Methanol-Projekt in Schweden aus. In einer aktuellen Pressemeldung teilte das Unternehmen mit, eine Vereinbarung mit Lifquid Wind AB getroffen zu haben, nach der Ørsted einen Anteil von 45 Prozent am E-Methanol-Projekt FlagshipONE von Liquid Wind AB erwerben wird.

FlagshipONE ist ein Projekt in der späten Entwicklungsphase und könnte laut Unternehmensangaben das weltweit erste nachhaltige E-Methanol-Großprojekt werden. Liquid Wind AB plane, eine Reihe von Anlagen in ganz Schweden zu errichten, um den maritimen Sektor zu dekarbonisieren, von denen FlagshipONE die erste sein werde.

FlagshipONE ergänze die wachsende Wasserstoff- und Power-to-X-Projektpipeline von Ørsted, die laut Pressemeldung mehrere Projekte zur Dekarbonisierung des Seeverkehrs umfasst.

FlagshipONE werde über eine Elektrolyseur-Kapazität von rund 70 MW verfügen und voraussichtlich 50.000 Tonnen E-Methanol pro Jahr auf der Basis von erneuerbarem Wasserstoff und biogenem CO2 produzieren. Die Elektrolyse zur Erzeugung des Wasserstoffs werde durch Onshore-Windkraft betrieben, und das biogene CO2 werde aus dem Heizkraftwerk Hörneborgsverket in Örnsköldsvik in Schweden abgeschieden, wo FlagshipONE ebenfalls angesiedelt sein wird.

Ørsted und Liquid Wind AB gehen davon aus, dass FlagshipONE im Jahr 2024 in Betrieb genommen wird, vorbehaltlich der endgültigen Investitionsentscheidung, die bereits im Jahr 2022 fallen könnte.

Vorheriger ArtikelEvonik baut Produktionsanlage für Rhamnolipide im industriellen Maßstab
Nächster ArtikelUnternehmensübergang bei rff vollzogen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.