Oryx Stainless: Finanzierung für Asien-Geschäft

Die Oryx Stainless Group unter dem Dach der KMR Stainless Holding B. V. hat erfolgreich eine Kreditlinie über 100 Millionen Euro abgeschlossen. „Oryx Stainless ersetzt mit dieser Fazilität frühzeitig eine Kreditlinie in gleicher Höhe, die eine Laufzeit bis September 2016 hatte. Die Mittel sind zur Finanzierung von Beständen, Forderungen und sonstigem Umlaufvermögen im In- und Ausland bestimmt“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens. „Die vorzeitige Refinanzierung hat es uns ermöglicht, die Finanzierung den aktuellen Bedürfnissen und unserer dynamischen Geschäftsentwicklung in Asien anzupassen und parallel den Bankenkreis zu straffen. Gleichzeitig können wir drei weitere Jahre von dem attraktiven Konditionenumfeld profitieren“, erklärt Roland Mauss, Finanzvorstand der KMR Stainless AG. Beteiligt an der Kreditlinie sind sechs Banken.

Vorheriger ArtikelSuperduplex mit NORSOK-Zertifizierung
Nächster ArtikelStimmung im Maschinenbau eingetrübt
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.