Outokumpu: „Solides Ergebnis“

Outokumpu konnte in den ersten neun Monaten dieses Jahres seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Das gab der finnische Edelstahlproduzent bekannt. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge von 4,8 auf 5,2 Milliarden Euro. Allerdings sank das EBIT im gleichen Zeitraum von 415 auf 241 Millionen Euro. „Für das geringere Ergebnis ist vor allem der schwächere Markt verantwortlich. Die Preise in Europa lagen durchschnittlich um 14 Prozent unter den Preisen des Vorjahres“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens.
Im dritten Quartal 2018 hingegen sind Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Der Umsatz kletterte von 1,4 auf 1,7 Milliarden Euro, während das EBITDA von 56 auf 128 Millionen Euro stieg.

Vorheriger ArtikelTransocean steigert Auftragsvolumen
Nächster Artikel„memory-steel“ verstärkt Bauwerke
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.