Outokumpu-Beteiligung zum Verkauf?

Gerüchten zufolge soll die finnische Regierung als Eigner des Stahlherstellers Outokumpu an einem Verkauf seiner Beteiligungen an dem weltweit viertgrößten Edelstahl-Erzeuger an ArcelorMittal, den weltweit größten Stahlerzeuger, interessiert sein. Analysten sehen allerdings keinen Sinn in einem derartigen Deal, da dieser sofort von den finnischen Behörden blockiert werden würde. Nach diesen Gerüchten stieg der Preis pro Aktie bei Outokumpu um 3,1 Prozent auf 28,67 Euro.

 

Vorheriger ArtikelThyssenKrupp Edelstahl stabilisiert sich
Nächster ArtikelKlöckner: Gewinn mau, mehr Umsatz
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.