Outokumpu: Starker Jahresbeginn

Der Umsatz von Outokumpu belief sich im ersten Quartal 2021 auf 1,673 Milliarden Euro. Das gab das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. Das bereinigte EBITDA stieg demnach um 71 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr, auf 177 Millionen Euro. Das Nettoergebnis belief sich von Januar bis März 2021 auf 82 Millionen Euro. 

„Wir sind gut in das Jahr gestartet. Das bereinigte EBITDA von Outokumpu stieg im ersten Quartal auf 177 Millionen Euro und alle Geschäftsbereiche verbesserten ihre Leistung im Vergleich zum Vorquartal. Die Nachfrage nach Edelstahl stieg, was zu 16 Prozent höheren Edelstahllieferungen führte. Ein starkes Marktumfeld und positive Auswirkungen von Rohstoffen unterstützten unsere Profitabilität im ersten Quartal, während wir parallel dazu auch unsere strategischen Maßnahmen entschlossen umsetzten“, so Präsident & CEO Heikki Malinen. „Unser Ziel ist es, bis Ende 2022 eine Verbesserung der EBITDA-Run-Rate um 200 Millionen Euro und eine Nettoverschuldung gegenüber dem EBITDA unter 3,0 zu erreichen.“
Vorheriger ArtikelHybridrohre aus Edelstahl und faserverstärktem Kunststoff
Nächster ArtikelBenxi schließt Modernisierung erfolgreich ab
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.