Primetals modernisiert Knüppelstranggießanlage

Primetals Technologies hat eigenen Angaben zufolge vom italienischen Stahlproduzenten Acciaierie Valbruna S.p.a. den Auftrag erhalten, die dreisträngige Knüppelstranggießanlage am Standort Bozen zu modernisieren. Das Projektziel sei es, künftig Stäbe aus Edelstahl und Speziallegierungen mit größeren Querschnitten von bis zu 180 Millimetern zu gießen. Gleichzeitig schaffe eine Erhöhung des Anlagenradius von sieben auf neun Meter die Voraussetzungen dafür, nach einer späteren Modernisierung noch größere Querschnitte zu erzeugen. Die dreisträngige Knüppelstranggießanlage Acciaierie Valbruna in Bozen wurde 1992 von Primetals Technologies geliefert. Sie ist als Bogenanlage mit einem Maschinenradius von sieben Metern ausgeführt und verfügt Primetals Technologies zufolge über eine Produktionskapazität von 200.000 Tonnen pro Jahr.

Vorheriger ArtikelVDM Metals gibt Titanproduktion auf
Nächster ArtikelAmec FW gewinnt Auftrag für drei Raffinerien in Algerie
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.