Primetals Technologies erweitert JSL-Rostfreistahlwerk

Jindal Stainless Ltd. (JSL) hat Primetals Technologies mit der Erweiterung des Stahlwerks am Standort Jajpur im indischen Bundesstaat Odisha beauftragt. Dies gab Primetals Technologies in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

Durch die neue Produktionslinie werde JSL die Produktionskapazität am Produktionsstandort Jajpur auf etwa 2,2 Millionen Tonnen pro Jahr verdoppeln. Das Stahlwerk werde um einen neuen AOD-Konverter, einen neuen Pfannenofen, eine neue einsträngige Brammen-Stranggießanlage und dazugehöriger Entstaubungsanlage erweitert.

Primetals Technologies werde die 150-Tonnen-AOD-Anlage mit Aufblaslanze, einem Wechselkonverter mit Aufhängsystem Vaicon Quick, einem Kippantrieb mit Dämpfersystem und einer Gasmischstation liefern. Der Lieferumfang des 150-Tonnen-Pfaffenofen von Primetals Technologies werde durch eine Hochstromanlage und stromführende Tragarme ergänzt.

Nach Unternehmensangaben werde die Stranggießanlage Brammen in einem Breitenbereich von 850 bis 1.680 Millimetern bei Dicken zwischen 160 und 220 Millimetern erzeugen. Die metallurgische Länge belaufe sich auf 25,65 Meter. Verarbeitet werden laut Mitteilung ferritische und austenitische Edelstähle der Güteklassen 300 und 400 ebenso wie Duplex-Edelstahlsorten. Zum Lieferumfang der Gießanlage gehört die Ausrüstung mit Primetals Technologies Technologien, darunter die Kokillenoszillatortechnik DynaFlex und das Durchbruch-Früherkennungssystem Mold-Expert.

Die Automatisierung der AOD-Prozesse ermögliche JSL eine konstante, schnelle und kostengünstige Stahlerzeugung. Die Inbetriebnahme werde voraussichtlich Ende 2022 stattfinden.