Reitzle Vorsitzender des Linde-Aufsichtsrats

Das Gase- und Engineering-Unternehmen Linde hat Wolfgang Reitzle als Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt. Das teilte das Unternehmen mit. Die Aufnahme in das Gremium erfolgt mit Wirkung zum 21. Mai 2016, nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Abkühlphase von zwei Jahren. Reitzle war bis 20. Mai 2014 Vorsitzender des Vorstands der Linde AG. Im Anschluss an die Hauptversammlung haben die Mitglieder des Aufsichtsrats Reitzle mit Wirkung zum 21. Mai 2016 zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Manfred Schneider hat mit Wirkung zum 20. Mai 2016 sein Mandat als Mitglied und Vorsitzender  des Aufsichtsrats niedergelegt und scheidet zu diesem Zeitpunkt aus dem Aufsichtsrat aus. Er gehört dem Aufsichtsrat seit Mai 2001 an und führt das Gremium seit Mai 2003. Victoria Ossadnik, die im Januar 2016 gerichtlich in den Aufsichtsrat der Linde AG bestellt worden war, wurde von der Hauptversammlung als Vertreterin der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt.

Vorheriger ArtikelDaimler plant Motorenwerk in Polen
Nächster ArtikelSaudi Arabien entlässt langjährigen Ölminister
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.