rff nimmt neue Sägeanlage in Betrieb

Im Jahr 2010 wurden bei der rff Rohr Flansch Fitting Handels GmbH im Zentrallager für Rohre in Beucha/Leipzig die ersten Produkte gesägt. Aufgrund des steigenden Bedarfs seiner Kunden nahm das Handelshaus für Rohre und Rohrverbindungsteile mit Hauptsitz in Stuhr/Bremen jetzt eine weitere Anlage in Betrieb. „Mit dieser Investition bietet rff ab sofort noch mehr Service, wenn es um das Sägen von Rohren nach DIN EN und ASME geht“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die zweite Anlage trage dazu bei, dass die rff Flansch Fitting Handels GmbH noch schneller auf die Anforderungen seiner Kunden reagieren könne. Zudem werde das Trennen der Aufträge für Rohre aus C-Stahl und rostfreiem Edelstahl in Zukunft leichter.

Vorheriger ArtikelSchutz für Werkzeugoberflächen
Nächster ArtikelSXP: Weiteres NORSOK-Zertifikat
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.