Rizhao produziert ultradünnes Warmband

Der chinesische Stahlproduzent Rizhao Steel Group Co hat auf der Arvedi-ESP (Endless Strip Production)-Anlage Nr. 1 von Primetals Technologies erstmals ultradünnes Warmband mit einer Dicke von 0,8 Millimeter erzeugt. Das gab der Anlagenbauer jetzt bekannt. Rizhao hat den Angaben zufolge nicht nur die Erzeugung von ultradünnem Band forciert, sondern auch auf vollen Produktionsbetrieb umgestellt, weil das Produkt am Markt – nicht nur in China, sondern weltweit – sehr gut angenommen werde. Ausgelegt ist die Anlage bei Rizhao für die jährliche Erzeugung von 2,55 Millionen Tonnen qualitativ hochwertigem, ultradünnem Warmband mit Breiten von bis zu 1.600 Millimetern und Dicken bis hinunter auf 0,8 Millimeter.

Vorheriger ArtikelUSA: Antidumping-Verfahren gegen Rohre aus Indien?
Nächster ArtikelSchmolz + Bickenbach: Neuer Bereichsleiter
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.