Ruukki und SSAB fusionieren

Überraschende Fusion: Die Stahlproduzenten Ruukki aus Finnland und SSAB aus Schweden haben bekanntgegeben, dass sie ihre Konzerne verschmelzen werden. Den Angaben zufolge soll die Fusion bis zum Sommer dieses Jahres vollzogen werden. Das neue Gemeinschaftsunternehmen soll eine breite Palette an Produkten anbieten: von hochfesten Stählen über Standardbleche bis zu Rohren. Die Geschäftsbereiche beider Unternehmen, die für die Bauindustrie tätig sind, sollen künftig eine gemeinsame separate Business Unit bilden.

Vorheriger ArtikelAndritz modernisiert Wasserkraftwerk
Nächster ArtikelOptimismus: Ifo-Index steigt erneut
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.