SchmoBi: Auftragsbestand und Umsatz deutlich verbe

Die SCHMOLZ+BICKENBACH AG (SchmoBi) konnte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2013 Absatzmengen und Umsatzerlöse erzielen, die deutlich über dem Niveau des zweiten Halbjahres 2012 lagen. Die Absatzmenge erreichte mit 530.000 Tonnen den höchsten Wert der letzten vier Quartale. Die Umsatzerlöse lagen mit 867.4 Millionen Euro höher als im 3. Quartal 2012 (832 Millionen Euro) resp. dem 4. Quartal 2012 (774.5 Millionen Euro). Im Vergleich zum noch sehr starken 1. Quartal 2012 gingen diese allerdings um 15.5 Prozent (1. Quartal 2012: 1,027 Milliarden Euro) zurück. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben auch im zweiten Jahresquartal 2013 mit einer im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum mit einer besseren Geschäftsentwicklung.
Vorheriger ArtikelRekord-Beschäftigtenzahl im NRW-Maschinenbau
Nächster ArtikelStahlkontor Hahn ergänzt Lagervorrat
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.