Steeltec mit neuem Spezialstahl

Neuer Werkstoff: Die Schmolz + Bickenbach-Tochter Steeltec hat den mikrolegierten Stahl HSX® Z10 entwickelt. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt. „Ein Spezialstahl, der gut zerspanbar, hochfest, aber auch dehnbar ist und gleichzeitig hohen Querbelastungen standhält – diesen Strauß an Anforderungen erfüllen wir jetzt mit dem mikrolegierten HSX® Z10“, erklärt Guido Olschewski, Leiter Managementsysteme und Produktentwicklung bei Steeltec, einem Unternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe. Der ferritisch-perlitische Spezialstahl sei ideal geeignet für spannungsbeanspruchte Bauteile wie Wellen oder Pumpenteile, die in Automobilindustrie, Maschinenbau und Hydraulik eingesetzt werden. Mit einer Zugfestigkeit von mindestens 900 MPa, einer Dauerfestigkeit von 400 MPa unter umlaufender Biegebelastung und einer Bruchdehnung von mindestens zehn Prozent ergänze der HSX® Z10 das Portfolio der Höherfesten HSX®-Spezialstahlsorten. Der Schlüssel zu den geforderten Werkstoffeigenschaften seien Mikrolegierungselemente. Dadurch sei der Spezialstahl kaum von schwankenden Preisen teurer Legierungen betroffen.

Vorheriger ArtikelWindenergie: Ausbau im Plan
Nächster ArtikelThyssenKrupp: Edelstahl für Triebwerke
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.