Tangshan erweitert Kapazität

Der chinesische Stahlerzeuger Tangshan Iron and Steel Group Co. Ltd. baut sein Kaltwalzwerk in Tangshan aus. Der Anlagenbauer Primetals Technologies liefert für die Erweiterung zwei Konti-Verzinkungslinien. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt. Den Angaben zufolge wachse die Produktionskapazität für hochfeste beschichtete Bleche um 650.000 Tonnen pro Jahr. Verwendet würden die Bleche vornehmlich in der Automobilindustrie. Die beiden neuen Verzinkungslinien sollen 2017 in Betrieb genommen werden. Tangshan Iron and Steel gehört zur Hebei Iron and Steel Group, mit einer Jahresproduktion von rund 47 Millionen Tonnen (2014) der größte Stahlerzeuger Chinas. Die neuen Verzinkungslinien sind Teil der zweiten Ausbaustufe zur Schaffung von Erzeugungskapazitäten für diese anspruchsvollen Stahlgüten.

Vorheriger ArtikelPositive Rostfrei-Aussichten in Indonesien
Nächster ArtikelSKF: Gedämpfte Aussichten
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.