ThyssenKrupp: Edelstahl für Triebwerke

ThyssenKrupp Aerospace, ein Unternehmen der Business Area Materials Services, und das spanische Triebwerksunternehmen Industria de Turbo Propulsores (ITP) mit Sitz in Zamudio haben sich auf eine strategische Zusammenarbeit geeinigt. Das gab der Essener Konzern jetzt bekannt. Die Luft- und Raumfahrtexperten von ThyssenKrupp übernehmen den Angaben zufolge für die kommenden fünf Jahre die Lieferung von Edelstahl und Nickel-Produkten an die ITP-Standorte in Indien und Mexiko. ITP ist ein weltweit tätiges Unternehmen in der Herstellung von Triebwerken für die zivile Luftfahrt. „Von der Zusammenarbeit werden beide Seiten profitieren. Durch unsere Rolle als globaler Rohstoff- und Servicedienstleister kann sich ITP zukünftig voll auf sein Kerngeschäft konzentrieren und den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen”, erklärt Bob Baggaley, Geschäftsführer von ThyssenKrupp Aerospace UK. Unterzeichnet wurde der neue Langzeitvertrag auf der diesjährigen Paris Air Show.

Vorheriger ArtikelTata Steel: Fokus auf Spezialstahl
Nächster ArtikelAuszeichnung für neuen Kraftwerkswerkstoff
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.