Universal Stainless schreibt rote Zahlen

Universal Stainless hat im dritten Quartal 2015 einen Verlust in Höhe von 17 Millionen US-Dollar erlitten. Das gab der US-amerikanische Produzent von Edelstahlprodukten und -halbzeugen jetzt bekannt. Der Umsatz ging auf 43,3 Millionen US-Dollar zurück, verglichen mit 53,6 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2014. Ein Ergebnis, das den Erwartungen des Managements entspricht. Positiv hat sich der Absatz höherwertiger Legierungen entwickelt: In diesem Segment stiegen die Verkaufserlöse gegenüber dem dritten Quartal 2014 um 33,7 Prozent auf 4,4 Millionen US-Dollar. Für die ersten neun Monate dieses Jahres beträgt der Verlust 17,3 Millionen US-Dollar. Der Umsatz belief sich zwischen Januar und September auf 149 Millionen US-Dollar, verglichen mit 152,6 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Vorheriger ArtikelSiemens: Kraftwerk in den USA
Nächster ArtikelBaan neuer Vorstandschef von Outokumpu
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.